Khanga

Stoff mit Botschaft

 

Das Tuch Khanga ist in Swahili nach dem schwarzweißen Perlhuhn benannt, welches auf das erste Muster des Tuches beruht.

 

Khangas in Kenya (auch Leso genannt) gibt es in Ostafrika seit Mitte des 19ten Jahrhunderts und wurde in Europa, China und Indien hergestellt. 

In den 1870er Jahren kauften muslimische Frauen in Sansibar und Mombasa/Kenia bedruckte Bandanas, die von portugiesischen Händlern importiert wurden. Sie nähten sechs dieser farbenfrohen Bandanas zu einem einzigartigen Stück Stoff zusammen. Händler an der Küste Ostafrikas erkannten diesen aufkommenden Trend und ließen Designs mit geschnitzten Holzblöcken auf einzelne, lokal gewebte Stoffteile drucken.

In den 1960er Jahren wurden Fabriken in Tanzania und Kenya zur eigenen Herstellung errichtet, wodurch sich die Struktur des Khangas erweiterte.

 

Heute kennen wir das Khanga als ein rechteckiges, bedrucktes Tuch aus 100% Baumwolle mit einem bunten, dekorativen Rand an der Außenseite (pindo), einen Mittelteil (mji) und einer Botschaft (jina) . Diese kann eine Warnung, eine Drohung, eine politische Meinung, eine Redewendung, ein Spruch oder Wünsche beinhalten.

 

Jina

Botschaft

 

Mapenzi ni Kikohozi Hayawezi kufichika

Liebe ist wie Husten und kann nicht versteckt werden.

 

Umekuja Na Lako Usichunguze la mwenzako

Du hast deine eigene Last, Kritisiere nicht deinen Nachbar.

 

Tunaipenda Africa yetu

Wir lieben unser Afrika.

 

Kheri ya Krismas na Mwaka Mpya

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr.

 

Mungu ndiye tegemeo letu

Wir vertrauen in Gott

 

Nalidumu letu pendo

Lass unsere Liebe für ewig halten

 

Mwembe tayari

Die Mangos sind reif 

 

Khangas sind sehr beliebt in Kenya, Tanzania und Sansibar. Sie werden von den Frauen als traditionelle Hochzeitskleidung getragen. Hierbei sind die Farben von großer Bedeutung. 

Rot zeigt die Jungfräulichkeit der Braut an.

Schwarz den Schmerz des entblühen.

Weiß die Farbe des männlichen Samens, den sie zum ersten Mal erhält.

Sie werden aber auch zum Schlafen getragen, um die Hüfte im Haus beim Kochen gewickelt, um den Hals zum Putzen, zum Babys tragen, als Stütze auf dem Kopf zum Wasser tragen oder zum transportieren von Feuerholz. 

Die Designerin Florence Oriwo lebt in Hamburg und kommt ursprünglich aus Kenya. Mit ihrer neuen Kollektion:

Khanga Zetu 

Unsere Tücher

ehrt Oriwo-Design das traditionelle Hochzeits khanga (Kisutu) und schafft eine limitierte kontemporäre Kollektion Made in Kenya.

KISUTU

Das Kisutu (traditionelle Hochzeitstuch) aus Ostafrika enthält keinen Slogan wie die anderen Khangas.

Ursprünglich ist es schwarz mit roten und weißen Mustern. Es enthält ein rotes Kreuz und erzählt die Geschichte von Rotkreuz-Transporter, die während der Cholera Epidemien in Sansibar Kranke versammelten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Passende Artikel